Lebkuchen ohne Backen

//Lebkuchen ohne Backen

Lebkuchen ohne Backen

An dieser Stelle sei verraten: Ich liebe Weihnachtsgewürze!

Zimt kommt bei mir ja das ganze Jahr über an so ziemlich jedes Gericht, aber jetzt zu Weihnachten dürfen auch Nelken, Kardamom und Anis nicht fehlen.

Dieses Jahr habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die traditionellen Lebkuchen einmal gesünder zu gestalten. Wichtig waren mir dabei zum einen, dass sie nur natürlich gesüßt werden und zum anderen, dass sie eine schöne weiche Konsistenz haben. Da ich auch nicht gerade der geduldigste Mensch bin, sollte es dazu noch möglichst schnell gehen^^

So sind also diese kleinen Lebkuchen entstanden, die nicht nur mich, sondern auch Süßschnäbel, die eher normalen Zuckerkonsum gewöhnt sind, überzeugt haben. Weil sie so klein sind, bieten sie sich auch ideal als Snack zum Mitnehmen und natürlich zum Verschenken an.

Da sie nicht gebacken werden, sollten sie am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dort halten sie ohne Probleme mindestens eine Woche. Naja, zumindest WENN sie so lange überleben und keine gestiefelte Weihnachtsnaschkatze vorbei kommt ^^

In meinem Fall war das eine Herausforderung 😀

Mein Rezept ergibt 14 kleine Lebkuchen. Ich empfehle euch, die Mengen gleich zu verdoppeln, denn bei mir waren sie so begehrt, dass sie ruck zuck alle waren 🙂

Rezept für 14 kleine Lebkuchen:

70g getrocknete Datteln
60g getrocknete Aprikosen (oder mehr Datteln)
50g gemahlene Erdmandeln
20g gemahlene Nüsse (für intensiveren Geschmack geröstete verwenden, dann sind sie aber nicht mehr rohköstlich)
1 TL Mandelmus
1/2 TL geriebene Zitronenschale
1/2 TL geriebene Orangenschale
1/4 TL geriebener Ingwer
1 TL Lebkuchengewürz (ich verwende das von Sonnentor)
1 Prise Salz

Schokoguss:

25g Zartbitter Schokolade (mind. 75%)
1/2 TL Kokosöl (optional)

Zubereitung:

  • Die Datteln und Aprikosen zunächst für ca. 30min in heißem Wasser einweichen, dann abtropfen lassen (Einweichwasser zum Süßen für Smoothies verwenden 😉 )
  • Anschließend zusammen mit den restlichen Lebkuchenzutaten in einen leistungsstarken Mixer/Food Processor geben und zu einem klebrigen Teig mixen*
  • Aus dem Teig kleine Kugeln formen, platt drücken und auf ein Backpapier legen
  • über einem Wasserbad die Schokolade mit dem Kokosöl zum Schmelzen bringen und über den Lebkuchen verteilen
  • trocknen lassen und genießen

* Wer keinen leistungsstarken Mixer hat, kann die eingeweichten Datteln und Aprikosen auch mit der Gabel zu einem Brei zermatschen und dann per Hand mit den restlichen Zutaten vermischen und zu einem Teig kneten

2017-12-09T20:30:33+00:00

Ein Kommentar

  1. Chrigi A 10. Dezember 2017 um 16:36 Uhr - Antworten

    Megafein!!!

Hinterlassen Sie einen Kommentar